Der Kontext

Warum Innovationskultur in der VUCA-Welt heute ein "MUSS" ist?


Das Wort Innovation hat sich in den letzten Jahren auch zu einem Modewort entwickelt, das auf nahezu keiner Unternehmensbroschüre fehlt. Doch in vielen Unternehmen unterscheidet sich die Innovationsrealität deutlich von den Inhalten der Hochglanzprospekte und von einer konsequenten Innovationskultur, sowie einer wirkungsvollen Innovationsfähigkeit ist nicht viel zu sehen. Andererseits sind in dieser VUCA-Welt besonders die neue Produkte, Prozesse und Dienstleistungen notwendig Wettbewerbsvorteile für Unternehmen.

In vielen Branchen sind bereits jetzt nur noch Unternehmen erfolgreich, die laufend ihre Produkte und Dienstleistungen sichtbar inovativ verbessern. Es gibt es aber noch einen weiteren Grund für die Entwicklung einer Innovationskultur im Unternehmen: Die Mitarbeiter erhalten wichtige zusätzliche Fähigkeiten, um zukünftige Veränderungen eigenständig anzustoßen und diese als Chance zu betrachten und nicht als Belastung.

Der Innovation Coach - Zukunftskompetenz Innovation

Ob als interner Innovationcoach oder externer Trainer, Berater oder Coach – ein zertifizierter Innovation Coach kennt sich aus mit wirksamen Methoden, dem Überwinden von Innovationsblockern und den nötigen Veränderungen auf dem Weg zu einer innovativen Unternehmenskultur.

Egal, ob es um Prozess- oder Produktinnovationen, eine leistungsfähige Kommunikationskultur oder die Ideenfindung geht.

Mehr als ein Kreativtrainer.
Kreativitätstechniken sind wichtig – aber noch wichtiger ist die Veränderung der Denkhaltung in der Organisation. Daher steht bei der Ausbildung zum Innovation Coach nicht nur die Ideenfindung im Fokus, sondern die Vermittlung von KnowHow und Prinzipien zur Entwicklung von Innovationskultur.

Mehr als nur Design Thinking.
Design Thinking ist ein großartiges Werkzeug und daher auch wesentlicher Bestandteil der Ausbildung zum Innovation Coach. Allerdings gibt es darüber hinaus weitere Methoden und Denkweisen, die relevant für die Entwicklung von Innovationen sind und daher wichtiger Bestandteil einer umfassenden Ausbildung.

Mehr als nur reines Know-How.
Wenn Teilnehmer begeistert über die Ausbildung zum Innovation Coach sprechen, dann ist es vor allem die Dichte an erlebten Praxisbeispielen, die immer wieder genannt wird. So wird gewährleistet, dass die Inhalte wirklich auf eigene Projekte übertragen werden können.


Teilnehmerstimmen

„Ich bin total begeistert! Genau die richtige Mischung an (Hintergrund-)Informationen, spannenden „Anekdoten“ und praktischen Beispielen, die man benötigt, um erfolgreiches Innovieren in der eigenen Firma umzusetzen. Ich habe so viele Anregungen und Ideen mitgenommen, dass ich richtig darauf brenne sie asap auszuprobieren und anzuwenden.“
Thomas Diehl – Projektleiter Vorentwicklung – Leifheit AG

"Ich hatte ja in den letzten Wochen 2 Workshops, einer davon in Japan, in dem ich das erlernte Wissen aus dem Innovation Practitioner  anwenden konnte. Die Workshops haben sehr funktioniert und sind echt gut angekommen. Vor allem auch der in Japan! Also dafür schonmal vielen Dank an euch für das weitergegebene Wissen und das Mut machen, die Dinge anzuwenden."
Tobias Schmid - Daimler AG

"Mir haben die 4 Tage zum Innovation Practitioner richtig viel gebracht. Ich habe viele neue praxisnahe Innovationsmethoden kennengelernt, von denen ich auch einige bei uns im Unternehmen anwenden werde.

Insbesondere das Innovationdigging finde ich klasse und werde die Methode in meinem nächsten Kreativworkshop anwende. Toll fand ich auch die Zusammenstellung der Gruppe, so hat man mal wieder die Chance neue Leute, Unternehmen und Einsatzmöglichkeiten für Innovationsmethoden kennenzulernen."
Julia Schulte-Terboven - Fraport AG

"Die Ausbildung bei verrocchio ist aus der Praxis für die Praxis. Dabei sind die Trainer Benno und Christian durch und durch authentisch und mit den Teilnehmern auf Augenhöhe, wodurch ich mich von der ersten Minute an sehr wohl gefühlt habe. Der Austausch mit beiden und den Teilnehmern war für mich sehr wertstiftend und meine Inspiration gleich loszulegen war und ist riesengroß – daran hat sich bis heute nichts geändert. Besonders gut gefallen hat mir, dass die beiden nicht nur die kreativen Methoden vorstellen, sondern zum einen aus ihrer Erfahrung erzählen, für wen und in welchen Situationen welche Methode geeignet ist und zum anderen uns als Teilnehmer die Wirkung unmittelbar erleben lassen. Es war spannend bis zum Ende!“
Marcus Persing - Haniel AG

„Die InnovationPractitioner Ausbildung kann ich wärmstens weiterempfehlen! Zum einen war es für mich wichtig, das, was ich künftig tun werde, auf professionelle Füße zu stellen. Zum anderen wollte ich ganz viele praktische Anregungen bekommen. Besonders gut hat mir gefallen , dass ein abwechslungsreicher und neutraler Überblick über verschiedene Makro- und Mikromethoden gegeben wurde. Ich kann diese Ausbildung uneingeschränkt jedem empfehlen, der im innovativen Umfeld tätig ist, und seiner Tätigkeit einen fundierten und professionellen Rahmen geben möchte.“
Rainer Salzberger - EOS GmbH

"Ich habe meinen ersten Schritt zum „Innovation Coach by Verrocchio“ getan, die viertägige Ausbildung zum Innovation Practitioner. Ich möchte mich bei den Trainern Benno van Aerssen und Christian Buchholz ausdrücklich bedanken. Ihr habt einen hervorragenden Job gemacht. Die Inhalte, die Gestaltung, die Impulse und Anregungen waren absolut klasse. Auch eure umfangreichen Unterlagen sind Top. Hier auch nochmals ausdrücklichen Dank dafür, dass ihr uns diese auch zur eigenen Verwendung mit Kunden zur Verfügung gestellt habt. Ich freue mich schon auf den nächsten Ausbildungsbaustein den „Innovation Master“.“
Christoph Neu - kut GmbH

"Neben der erfrischenden Art der beiden, Benno und Christian, habe ich die Inhalte der Weiterbildung als sehr bereichernd empfunden. Sie sehen ihr Wissen und ihre Kompetenzen nicht als geistiges Eigentum. Anstatt uns Teilnehmer wie potenzielle Mitbewerber auf dem Trainermarkt zu sehen, war das Verhältnis offen und sehr partnerschaftlich. Sämtliche Methoden, die selbstentwickelten Tools sowie Arbeitsmaterialien stehen uns für die eigene Arbeit im Innovationsmanagement zur Verfügung. Voller neuer Ideen, Anregungen und einer gefüllten Methodenkiste gehe ich wieder an die Arbeit. Ich freue mich darauf- und wie!”
Evelyn Lucaßen

verrocchio Notes

Sie möchten neue Innovationsmethoden kennenlernen? Sie fragen sich wie die Arbeit eines Innovationscoaches aussieht? Sie möchten über das Thema Innovation auf dem Laufenden bleiben?

In den monatlichen Verroccio Notes senden wir Ihnen handverlesenes Innovations Know-How. Kostenfrei und umsetzungsorientiert. Aus erster Hand von Benno van Aerssen und Christian Buchholz, den Gründern des Verrocchio Instituts.

Einfach eintragen, abschicken und Antwortmail bestätigen — schon sind Sie dabei.

Übrigens: Wir mögen keinen Spam und Sie sicher auch nicht. Daher sind ihre Daten bei uns sicher und wir geben sie niemals an Dritte weiter.